Gesundheitsorientiertes Essen ist Trend! Ob nun probiotische Joghurts, Wellness Getränke, Biogemüse oder Vitalküche . Hierfür geben immer mehr Menschen immer mehr Geld aus. “Wellfood” steht dabei für Vollkornprodukte, diätetische-, probiotische- und Bio-Erzeugnisse, fett- und zuckerreduzierte Lebensmittel und natürlich frisches Obst und Gemüse.

Beim Wellfood sollte man aber vorallem darauf achten, ob auch wirklich eine gesundheitsfördernde Wirkung eintritt. Bei fettreduzierten Lebensmitteln kann zum Beispiel dafür der Zuckergehalt erhöht sein, und dadurch ist das Produkt nicht mehr kalorienarm bzw -frei..

Fettarmer Schinken, probiotischer Joghurt und fettreduzierte Milch sind jedoch sehr empfehlenswert und haben keinen “Haken”. Am Gesündesten sind natürlich Obst und Gemüse, da sie Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Allgemein soll man eine ausgewogene Mischung aus Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten zu sich nehmen.


Wer gesund essen will kanne auch bei der Zubereitung der Produkte auf einiges achten: So sollte man viele frische Zutaten verwenden, die schnell zubereitet und dabei nicht zu stark bearbeitet werden. Dadurch bleiben die meisten Vitalstoffe erhalten.

Natürlich darf man zwischendurch auch mal zu Fertigprodukten und Fastfood greifen, jedoch sollte dies nicht zur Tagesordnung werden, denn alles was schon einmal verarbeitet wurde ist nie so gut wie Frisches.

Ich denke mal, dass jeder beim Einkauf einen Blick auf die Zutatenliste und die Kalorienangaben werfen kann und spätestens beim übernächsten Einkauf kann man zwischen einigen “gleichen” Produkten sehr gut vergleichen und sich und seinem Körper Genuss und Gesundheit gönnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*