Zedernöl ist ein altes, natürliches, aber sehr wirksames Wellness- Mittel. Es wird durch Wasserdamf – Destillation aus Zedernholzspänen gewonnen, was leider nicht sehr wirtschaftlich ist: Aus 30 kg Zedernholz gewinnt man nur 1 kg ätherisches Öl.

Die Wirkung des Öls ist vielfältig – natürlich eignet sich das Mittel hervorragend zur Meditation und Entspannung. Der Hauptinhaltsstoff – die Sesquiterpene – sorgen für eine seelische Stabilisation und machen das Öl sehr hautfreundlich. Zudem kann die Histaminproduktion reguliert werden. Histamine sind z. B. für Entzündungs-, Schmerz- und Juckreiz, sowie für allergische Reaktionen verantwortlich.

Der Duft des Zedernöls wirkt antiseptisch, schleimlösend und stärkt Blase und Nieren. Auch bei Hautirritationen, wie z. B. Akne beruhigt das Mittel die unreine Haut.

Die seelische Wirkung ist vor allem durch die Anregung der Serotin – Produktion. Ein Serotin – Mangel kann Schlaflosigkeit, Nervosität oder Magen-Darm-Beschwerden verursachen.

Will man sich dieser Wirkungen bereichern sollte man allerdings beim Kauf des Zedernöls auf den botanischen Namen der verarbeiteten Zeder achten:

Cedrus atlantica (Atlaszeder), Cedrus libani (Libanon-Zeder), Cedrus deodora (Himalaya-Zeder) und Cedrus previfolia (Zypern-Zeder) haben die oben genannte Wirkweise.

Alles in allem kann man also sagen, dass das Zedernöl nicht nur Mittel für einen schönen Duft oder eine Beigabe für ein Erkältungsbad ist, sondern ein zeitloses Wellnessprodukt für Körper und Seele.

1 Comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*